Freitag, 16. Mai 2014

Warum bin ich so fröhlich...

Hach, heute ist mal wieder Freutag. Und das nicht nur, weil ich es nach langer Abstinenz mal wieder zum bloggen geschafft habe (das kann man eigentlich gar nicht entschuldigen, aber vielleicht kurz erklären: Gehirnerschütterung und 2tägige Beobachtung im Krankenhaus beim Kinde, Magendarm, Geburtstag, Magendarm und einen Vortrag nächste Woche... *örgs*)

Ich bin jetzt total erleichtert, denn ich habe heute zwei Geschenke zur Post gebracht. Einmal für meine kleine Schwester und für meine allerliebste Lieblingstante. Bei beiden Geburtstagen bin ich nicht vor Ort zum knutschen und knuddeln, deshalb soll es aber ja trotzdem was zu auspacken geben.

Und wie ihr leicht sehen könnt, habe ich mein allerfeinstes Geburtstagsgeschenk gleich ausprobieren können. Plotten ist sooooooo superkallifragilistisch. Tolle Sache, ich möchte es nicht mehr missen!!!






Die Tasche in orange mit den Londonmotiven hat mich echt gestresst. Meine Tante wünschte sich was selbstgenähtes, ein Wunsch, dem ich immer gerne nachkomme. Aber irgendwie war es schwierig, den richtigen Stoff und das richtige Überhaupt zu finden. Das hat schon eine gefühlte Woche gedauert und nach langer Beratschlagung mit meiner Oma dann zu einer Kulturtasche geführt. Die sollte eigentlich so ein Aufhängedingens werden, ist aber dann doch nicht... Dann störten mich Stoffkombi und überhaupt hat das Nähen 1,5 Wochen gedauert, solange habe ich noch nie an einer Tasche gesessen... Es sollte ja auch was gaaaaanz Besonderes werden. Ich hoffe sehr, sie gefällt ihr!

Mein Plotter, es klang oben ja schon an, macht mich sehr glücklich. Ich liebe es eh an Bildbearbeitungsprogrammen zu arbeiten und ich mag es auch, schnelle Erfolge zu haben. Man kann wirklich schnell Motive für alles erstellen und der kleine Plotti säbelt sie aus. Toll, freu hüpf!
Das ich so überschwänglich bin, könnte aber auch daran liegen, dass mir das Hello Kitty Duschshampoo mit Himbeegeschmack mit dem ich mir mangels Alternativen heute morgen die Haare waschen musste, die Sinne komplett vernebelt...

Jetzt habe ich die wichtigsten Punkte meiner To Do Liste abgearbeitet und muss nur noch den "kleinen" Vortrag für Dienstag (Daumen drücken bitte!!!) erarbeiten. Klar, am Rande der Sandkiste kann man zwar gedanklich ins 18. Jahrhundert abschweifen und Konzepte planen, geschrieben ist davon aber leider nix und abends bin ich oft echt k.o. Aber das Gute ist, dass die anstrengende 4wöchige *Ichwacheallezwanzigminutenaufundheule* Phase grade vorbei und ich habe auch einen Abend...

Euch allen da draußen: Ich lese fleißig mit, ich nähe und plotte sogar hin und wieder. Aber schreiben ist grade mal wieder schwierig! Drücke Euch,
Johanna

Kommentare:

  1. Liebe Johanna
    Ich habe heute öfters an dich gedacht und dir die Daumen gedrückt, ich hoffe dein Vortrag ist gut gelaufen?
    Die Taschen sind beide ganz toll. Ich bin sicher sie werden den Geburtstag Kindern viel Freude bereiten.
    Ganz liebe Grüsse
    Katja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Johanna!Die Taschen sind super geworden.Ich finde die geplotteten Motive genial!
    Viele liebe Grüße,
    Britta

    AntwortenLöschen