Donnerstag, 29. August 2013

Shöööööört und Herbstkind Sew-Along

Die angekündigten Kindergartenallerliebstelieblingsfreundin T-Shirts sind fertig. Ich habe hin und her überlegt, wie die wohl aussehen könnten. Eva geht in die Schmetterlingsgruppe und ist ein "Schmetterling" wie sie selber sagt. Und nun flattern die lustigen Gesellen durch den blauen T-Shirt-Himmel. Der Rumpf ist aus Reflektorband und die Flügel aus Jerseyresten appliziert/genähstickt!

Und, wer von Euch findet den Fehler??? Auflösung später...


Schnitt: Ottobre, Applikation: Meins, Stoff: Trigema (und in echt ein wunderbares Himmelblau...)


Gestern Abend ist alles fertig geworden, bis auf das Halsbündchen, das habe ich eben angenäht. Heute nachmittag wurden mir die Shirts schon hektisch vom Tisch gerissen und irgendwie über den Kinderkopf gestülpt. Glücklicherweise konnte ich das Kind davon überzeugen, mich die beiden noch fertig nähen zu lassen. Morgen kommt ihre Freundin zu uns zu Besuch und dann übergebe ich den beiden Freundinnen ihre Shirts.

Und, wem ist's aufgefallen? Ok, ich geb's zu, so ohne Vergleichsshirt nicht ganz auffällig... Aber eigentlich sollte der untere Schmetterling nicht nach unten fliegen. Das war natürlich der letzte der appliziert wurde. Mir ist ehrlich gesagt nichts einfallen, wie ich das hätte "retten" können. Alles auftrennen? Beim Freihandsticken? Im Leben nicht. Was drübermachen? Aber was...?! Also fliegt eben ein Schmetterling nach unten und man muss es ja positiv sehen, so kann man die Hemdchen wenigstens unterscheiden...

Und ich habe festgestellt, dass ich noch hellblaues Overlockgarn brauche...

Übrigens werde ich auch beim Herbstkind sew-along mitmachen. Das habe ich noch nie getan und will es mal ausprobieren. Also an einem Sew-along teilzunehmen.

Viele liebe müde Grüße,
Johanna

Dienstag, 27. August 2013

Baggerfahren...

... das ist wohl der Traum eines jeden Jungen. Und Evas Freund hat direkt vor der Haustüre aktuell eine Baustelle und kann perfekt den Unterschied zwischen den Baustellenfahrzeugen erklären. Also war klar, was es geschenkt gibt...

Wie ich schon sagte, ich bin im T-Shirt Flow! Und ich liebe es aktuell, zu applizieren. Aber, wie schon gesagt, nicht auf die klassische Weise mit engem Zickzackstich, sondern per Nähmalen. Das geht echt super und es macht Spaß. So kann man richtige Bilder malen und entstehen lassen.

Ich finde es auch schön, weil so richtig individuelle T-Shirts entstehen. Ich finde viele bedruckte Jerseys ja auch total hinreißend und verliebe mich regelmäßig. Aber irgendwie stört es mich, dass dann alle Selbernäherinnen den gleichen Stoff kaufen und die gleichen Schnitte nähen. So richtig einzigartig ist das Ergebnis ja dann nicht. Und das ist natürlich schon ein Grund, warum ich nähe. Und mir sind die bedruckten Jerseys für einfache Shirts oft zu dick, T-Shirt - Jersey ist feiner - - -  Zurück zum Thema!

Ich hatte es gestern ja angekündigt, und nun seht ihr einen Ausschnitt aus meinem heutigen Werk. Das Geburtstagsgeschenkshirt für Evas Freund ist in der Mache. Motiv ist ausgedacht (s.o.) und umgesetzt, dank Vliesofix schon mal auf dem Shirt fixiert und eben auch festgesticknäht worden. Nun muss ich noch das Shirt zusammensetzen. Da es für einen Jungen ist, kann ich meine superleichte Rollsaummethode hier leider nicht einsetzen. Daher werden die Ärmel und der Saum ganz klassisch mit Bündchen versehen, bzw. umgeschlagen.

Und meint ihr, es wird gefallen? Ich bin ja nicht jungserprobt, meine Welt ist rosa....



...hier noch mal aus der Nähe....



Schnitt Lillesol und Pelle; Motiv: Meins :-)
 
 
Und schaut mal hier, was andere Blogger am Dienstag so machen!
 
xxx Johanna

Montag, 26. August 2013

Montagspost!

T-Shirts zu nähen ist ja so dankbar! Zackzack, an einem Abend ein Erfolgserlebnis. Ich merke, ich kaufe kaum noch Kleidung für die Kinder. Fast alle gekauften Sachen sind Geschenke von Freunden oder von der Familie. Aber als waschechtes Kindergartenkind braucht sie mehr T-Shirts. (Warum eigentlich, frage ich mich grade. Was hatte sie vorher an??? Bei der Tagesmutter und auch bei mir?!? Jedenfalls nicht so häufig T-Shirts.) Und da ich, meiner letzten Trigemabestellung sei dank, noch genug Rohmaterial aufzuweisen habe, macht Mutti das natürlich selbst.

Und außerdem habe auch ich das "Nähmalen" für mich entdeckt. Wobei ich eher damit sticke, bzw. appliziere. Denn meine Maschine ist ja eine Kombimaschine, da ist der Stickfuß gleich bei. Superpraktiful! Damit geht es ratzfatz und ich mag den Style.


Nächstes Projekt sind übrigens Kindergarten T-Shirts. In einem schwachen Moment habe ich Eva mal eines für sie und ihre Freundin im Partnerlook versprochen. Und sie erinnert sich daran... Also weiß ich, was ich heute Abend zu tun habe.

Übrigens weiß ich auch, was ich morgen Abend zu tun habe... Ich bin nicht so sicher ob die Kindergärtnerinnen darauf achten, dass Eva ihren Pulli ab und an mal auszieht. Aber so ganz alleine geht das auch nicht immer. Also gibt es Jacken! Habe noch lustigen Fleece über, wie gut dass ich bei Schnäppchen immer zugreife, ob ich Stoff brauche oder nicht :-)

Und bei der Gelegenheit schaue ich mal, was die anderen Kinder heute so genähtes tragen *klick* !

Eine wunderbare Woche, Eure Johanna



Dienstag, 13. August 2013

Im Kindergarten, im Kindergarten...

... da fangen alle mal als kleine Leute an... lalala...

Unsere zukünftige *wasauchimmerhauptsacheglücklich* kleine, große Maus hat für ihre Zeit im Kindergarten unter anderem "Rudi" von mir bekommen.

Ein tolles, wirklich zu empfehlendes Schnittmuster von Lillesol und Pelle. Ich habe schon etwas Angst davor gehabt, aber es hat geklappt. Ich habe peinlich genau zugeschnitten, was dank Schneidematte und Rollschneider kein großes Problem war. Als ich dann Reißverschlussteil und Bodenteil zum Ring genäht habe, habe ich fest damit gerechnet, dass Vorder- und Rückteil nicht hineinpassen werden. Aber wenn man wirklich exakt vorarbeitet passt es.

Als ich den Rucksack gewendet habe, bin ich vor Stolz fast geplatzt und tu' es auch jetzt noch. Das größte Lob kam dann von meinem Mann, dem ich den Rucksack dann zeigte. Er sagte "Wow, der ist Dir aber richtig gelungen." Und mein Mann sagt echt selten sowas und meistens nicht zu meinem Nähkram. Das ist irgendwie "normal" das es gelingt und ihn freut es, wenn es mich glücklich macht. Wie es aussieht ist ihm eigentlich sonst schnuppe.

Sogar das Adressschild habe ich hinbekommen. Nur ausdrucken muss ich es noch. Aber der Farbdrucker ist grade nicht angeschlossen.



Und die ein bisschen Reflektorband habe ich angebracht. Vorne sah das doof aus, aber an der Seite und an den Trägern hat es mein ästhetisches Empfinden nicht gestört.


Die eine Seitentasche mit Gummizug und Kordelstopper....


... die andere mit normalem Gummiband und auch zu sehen: das Reißverschlussanhängebambi!



Der einzige Makel ist meines Erachtens, dass die Träger über D-Ringe gehalten werden sollen. Das
Gurtband ist bei Eva sofort rausgerutscht und somit hielt der Rucksack nicht mehr. Ich habe auf die Gurtbänder dann Klettverschluss genäht. So ist's prima!


Huhuuuu, lasst ihr mich rein?

So, nun noch ein Abstecher zum Creadienstag,

Eure Johanna