Mittwoch, 30. Mai 2012

Me made Mittwoch

Zum ersten Mal nehme ich nun am MMM teil. Bisher habe ich entweder kein Projekt für mich gehabt, oder den Me made Mittwoch verschlafen. Aber wie heißt es so schön: Einmal ist immer das erste Mal.

Mein Projekt habe ich Euch im Zuschnitt schon mal gezeigt: Es ist die Hose Nr. 118 aus der Burda 5/2011. Eine Baumwollhose mit Bünchenabschluss, die für den Hausgebrauch sein soll. Ich mag im Garten auch mal was halbwegs Fesches anhaben, für "draußen" ist die Hose aber schätzungsweise nichts. Aber noch ist sie ja nicht fertig und nicht anprobiert. Sie hat Seiteneingriffstaschen - ein Kunstwerk das ziemlich easy-peasy ist und von mir schon bei mehreren Hosen (fürs Kind) getätigt wurde, auch wenn der Schnitt dies nicht vorsag. An der Hinterseite hat sie - Achtung, jetzt kommt's - PASPELTASCHEN. Ja genau! Ich bin aus der Burdabeschreibung nicht so richtig schlau geworden, aber glücklicherweise gibt es ja das www und auch gekaufte Hosen mit Paspel. Die Paspel sind eigentlich gar nicht so schwierig, weshalb die zweite auch deutlich besser geworden ist als die erste. Aber so richtig super sind sie - man muss ja ehrlich bleiben - nicht geworden. Ich glaube, ich finde aufgesetzte Taschen auch schicker.

Bislang ist die Hose zusammengenäht, die Seitennähte aber nur mit der Nähmaschine, meine Ovi und ich sind grade nicht einer Meinung, liegt aber eher an meinem Nichtkönnen, als an meiner Ovi. Heute abend werde ich mich aber 'ransetzen. Das Bündchen wird ebenfalls angebracht, vorsichtshalber (die rutschen oft so) aber noch mit Knopflöchern versehen, durch die eine Kordel gezogen werden kann.

Hier nun einige Bilder vom noch nicht fertigen Projekt:


Die Hose...


Seiteneingrifftasche


1. Paspeltasche (najanaja)

2. Paspeltasche (naja)

Weitere MMM Projekte gibt es hier zu sehen
So, Kind schläft - die Maschinen rufen! Bis bald,
Johanna

Sonntag, 27. Mai 2012

Bodyparade

Regenbogenbody - so nennt Schnabelina ihren neuen Schnitt. Damit der Regenbogen auch viele weitere Farben kriegt, habe ich mein Bestes getan und genäht. Mein Tochterkind hatte ohnehin kaum Kurzarmbodys und jetzt ist es so warm, da fehlten die wirklich - besonders nach Tagen in der Sandkiste und im Garten.
Darum war ich fleißig und habe 7 Stück genäht:











Hier nochmal am lebenden Model :-)

Das hat auf jeden Fall viel Spaß gemacht, zumal es echt viel schöner aussieht. Allerdings brauchen wir nun noch Bodys mit Bein. Damit das Kind ein bisschen angezogener aussieht und außerdem tut das Rutschen mit nackten Beinchen weh... Die werden als nächstes genäht, zum Teil aus der Stofflieferung vom letzten Post und teils aus den Stöffchen, die kurz darauf geliefert wurden:


Euch allen schöne Restpfingsten! 



Freitag, 25. Mai 2012

Yippiieeeeeeeeeeeeeeeh

Kaum erschallt es "Ding-dong" an der Haustür, renne ich wie besessen die Treppe herunter, reiße selbige auf und nehme der netten Postbotin ein Päckchen ab, das mir meinen Tag erheblich verschönert hat! Hach, ich sollte öfter Stoffe bestellen - das macht glücklich!
Und das Kind bekommt demnächst hieraus Bodys mit Beinchen zum Spielen. Und der Sommerjersey ist wie ein Wimmelbilderbuch von Ali Mitgutsch -genau mein Geschmack!
Als Zuckerl gab es vom Shop noch ein paar Häkelapplis dazu und ein Tütchen mit Stoffproben. Find ich super, so kann ich mal schauen ob die Sachen "in echt" auch so schön sind :-)

So Mädels, ich muss die Waschmaschine anschmeißen, damit die Stöffchen schön im Wind trocknen können und sich heute abend gleich verarbeiten lassen :-). Einen schönen Tag allerseits!

Dienstag, 22. Mai 2012

Vom Winde verweht...

Hach was ist es idyllisch bei uns:-)


Zum Geburtstag für die kleine Schwester gab es diese schöne Tasche:
Das gleiche Modell wie meine neue Tasche, nur "aus einem Guß" und nicht gestückelt, denn hier hatte ich genug Stoff. Dies ist die wahre alles-drin Tasche, auch wenn sie aus dem Buch "Tolle Taschen selbstgemacht" ist und Louisa heißt. Hier geht so viel rein und meine Schwester ist nun groß und wird in die weite Welt hinausziehen. Sollte sie die Tasche lieber nicht so nutzen wollen weil zu rosa, zu kindlich oder sonstwas, kann man hier prima Altpapier oder Schmutzwäsche hübsch verstauen. Ich hoffe ihr gefällt's!

Euch eine schöne Woche!

P.S: Der BW Stoff ist übrigens der gleiche wie ein Kleidchen aus der aktuellen Ottobre, mal sehen was ich aus den Stoffresten so fabriziere :-)

Sonntag, 20. Mai 2012

Überambitioniert?

Größenwahnsinnig? Bescheuert??? Oder doch eher Nählust, Nähdrang und zu wenig Kinderklamotten?
Meistens näht man Sachen ja nicht im Akkord, aber wann bitte benötigt man nur einen Body? Hier bin ich jetzt in die Serienproduktion gegangen. Schnittmuster ist der Regenbogenbody von Schnabelina. Ohne zu wissen ob der Body überhaupt so passt, habe ich eine ganze Batterie zugeschnitten, dann allerdings erstmal einen fertiggestellt um zu sehen ob ich irgendwas anpassen muss. Passt!!! Naja und der Rest? Dieses Wochenende wurde nur zugschnitten - genäht wird dann auf einen Schlag!!! Eine Hose für mich, eine Shorts für's Kind und Bestellung vom Papa: Kurze Kinderhosen, in die der Sand nicht kommt - übersetzt: Ein Gummiband in den Beinsaum nähen, damit von unten weniger Sand ins Kind kommt und der Sand zumindest eine Chance hat, in der Kiste zu bleiben :-)



Zuschnitt: Shorts für's Kind. Veränderter Ottobre 3/2011 Schnitt - um Eingrifftaschen erweitert.


Zuschnitt: Hose Nr. 118 aus der Burda 5/2011 für mich. Wenn der Schnitt mir gefällt, nähe ich sie mir aus blau-weiß gestreiftem Jeansstoff nochmal.


Zuschnitt: Pumphose für das Sandmonster. Wenn mir das gefällt, dann wird es hier auch eine Serienproduktion geben, allerdings ebenfalls erweitert und Eingrifftaschen, denn schließlich müssen die ganzen Steinchen und sonstigen Kostbarkeiten ja irgendwo untergebracht werden! :-)


Zuschnitt: Massenproduktion Regenbogenbody (nun muss ich nur noch die Streifen für die Streifenversäuberung zuschneiden) Edit: Schon erledigt:-)


Erster fertiger Body. Unten statt Kam snaps Jerseydruckknöpfe. Und da ich für diese keine Zange habe, lege ich die immer in dieses Plastikdings und drücke das mit einem Nussknacker zusammen. Klappt ganz gut. Einen musste ich allerdings wieder herausfriemeln, weil die Zacken hervorstanden - schief gestanzt. Geht hier, im Gegensatz zu den Kam Snaps aber ganz gut.

Meine Woche ist also schon verplant :-) Euch eine schöne Woche!

Kuschelhose

Letztens habe ich ein neues Ebook (schnelle Hose) von Allerlieblichst erstanden. Die Abwicklung lief super und ich werde dort sicher wieder etwas kaufen - zumal mir einige Schnitte sehr gefallen und vor allem, dass es mal was anderes ist. (Liebe Christiane - es ehrt mich, Dich als Leserin hier begrüßen zu dürfen!) Ich nähe mittlerweile echt gerne auch mal was für mich und nicht immer nur Kindersachen oder Accessoires. Und mit einem kinderleichten Schnitt wie diesem hat man schnelle Erfolgserlebnisse garantiert. Zunächst sind zwei Schlafanzughosen entstanden, eine in lang und eine in kürzer! Das war allerdings eher ein Zufall, denn eigentlich war nur die lange Version geplant. In dem Ebook stand auch groß drin, dass man die Kanten nicht übereinanderlappen, sondern die Blätter so aneinanderkleben soll. Und was mach ich? Ich schneide brav die meiner Meinung nach überzähligen Kanten ab und klebe die Blätter halt aneinanderfest und nicht übereinander und dacht mir schon, was die Ebookerstellerin wohl da für einen Spleen hat (ich hätte die Seiten ja auch entsprechend aufeinanderlegen können - wie ich klebe, ist doch egal!? - Dachte ich!). Denn als die die Jerseyteile dann zugeschnitten hatte, war die Hose irgendwie ziemlich kurz. *HSGRSNMPF*

Nach einem Blick auf die Anleitung habe ich verstanden wieso: Nix schneiden an DIN A4 Blatt, einfach aneinanderlegen-kleben-ausschneiden. Und siehe da: Passt! Die zu kurze Hose habe ich dann in eine 3/4 Hose mit Bündchen verwandelt - kann ich sicher bei den warmen Tagen gut brauchen!



Jersey ist wunderbarer kuschliger Sanettajersey im Sträflingsdesign :-) Glücklicherweise hatte ich genug davon, sonst wäre ich sicherlich ausgeflippt über meine Dussligkeit!

Meine Bodyparade und weitere Projekte folgen dann in den nächsten Tagen - immer schön eines nach dem anderen :-)

Ein herzliches Willkommen hier an meine neuen Leserinnen! Ich freue mich sehr, dass ihr mitlest und es langsam ein bisschen voller hier wird! DANKE!

Einen schönen Restsonntag!

Donnerstag, 10. Mai 2012

Herzlich Willkommen

liebe Fliederhexe! Freut mich, Dich als neue Leserin meines Blogs begrüßen zu dürfen!

Und hallo auf der Welt, kleiner Julian! Als Begrüßungsgeschenk morgen beim geplanten Antrittsbesuch wird es das Übliche geben:
Ein Wickelutensilo nach dem Vorbild von Feines Stöffchen, sowie eine mit Namen versehene bestickte Mullwindel! Der Stoff des Wickelutensilos ist ein Baumwollstoff auf welchem dem "Mecki" Igel nachempfundene Figuren sind. Ich finde ihn entzückend und hoffe, der Mama gefällt's. Allerdings habe ich beschlossen, in Zukunft Wickelutensilos nur in Vichykaro zu nähen. Letztlich geht es ja darum, dass es der Mutter gefällt und dass sie Lust hat, das Ding mit sich herumzuschleppen. Kindermotive sind ja eingentlich nicht nötig und bei den bunten Baumwollstoffen die es im schönsten Stoffgeschäft der Welt gibt, sind zwar mein Geschmack, aber da das Richtige herauszufinden, ist fast unmöglich. Also ganz klassisch Karo in Zukunft!

Euch einen schönen Freitag!!!

Mittwoch, 9. Mai 2012

Shoppingbegleitung

Meine neue Tasche ist riiiiiiiiiiesengroß! Hier passt wirklich alles rein: Wickelutensilien, Geldbörse, Kalender, Handy und noch ein kleiner Einkauf! Herrlich, das fehlte mir noch. Was an der Tasche noch fehlt, ist heute im Praxistest aufgefallen: Es wäre praktisch, wenn an der Seite die Möglichkeit (entweder per Karabiner oder per Klick-Verschluss) wäre, die Tasche an den Kinderwagen zu spannen. So habe ich einen Grund, gleich noch eine zu nähen :-)



Material: beschichtete Baumwolle und "normale" BW, sowie innen Cord+BW. Ich habe nämlich von Cord und beschichteter BW nur einen halben Meter gehabt, hätte aber 0,7 m benötigt, so entstand diese Kombination. Eigentlich ist der Schnitt nämlich viel einfacher, beide Taschenteile sind aus einem Stück (samt Griff) und damit ruckizucki zu nähen. Ich habe mir allerdings noch eine kleine Handyinnentasche gegönnt, per Snap zu schließen. Damit die Tasche nicht offen ist, kann man sie per Magnetschließe zumachen.
Schnitt: "Louisa" aus "Tolle Taschen selbstgemacht"

Dienstag, 8. Mai 2012

Shelly und H&M

Auch mich hat das Shelly Fieber ereilt. Zwei habe ich bereits genäht, und bin sehr begeistert. Der Schnitt gefällt mir - bisher! Denn so richtig experimentierfreudig war ich noch nicht. Bisher habe ich nur die Kurzarm-Rüschen-tailliert-Variante genäht. Aber ich kann sagen, der Schnitt ist kinderleicht zu nähen und sitzt fabelhaft. Ich habe ihn in der nächstgrößeren Größe ohne Nahtzugabe genäht und das ist genau richtig. Allerdings muss man doch immer auf die Stoffe achten, die lila Shelly ist deutlich weniger elastisch als die gestreifte und daher etwas enger. Aber ich mag das eigentlich lieber als die labberige Shelly.



Und das letzte Bild zeigt, warum ich zu Beginn ein bisschen desillusioniert war, als ich meine erste Shelly zugeschnitten habe! (Nein, ich habe keine neuen riesengroßen Labeleinnäher... ) Mir kam der Schnitt irgendwie gleich so bekannt vor, Zuerst dachte ich, das läge daran, dass Shirts dieser Art einfach meinem Kleidungsstil entsprechen. Und dann fiel es mir zufällig in die Hände: Meine pinke Neuerwerbung vom Kleidungsschweden! Ich habe dann meine Zuschnitte auf das Shirt gelegt und siehe da: 1 zu 1 der gleiche Schnitt. Da war ich erst schwer enttäuscht, denn irgendwie näht man doch auch der Individualität wegen. Ich habe mich dann aber wieder eingekriegt, denn zum Einen mag ich den Schnitt und zum Anderen finde ich meine Sanettaqualität dann doch um Längen besser (und günstiger) als die industrielle Variante. Die Shelly lässt sich ja außerdem auch variieren: Lange Ärmel, kurze, grade geschnitten tailliert, Rollkragen usw. Aber trotzdem!

Und die Moral von der Geschicht'? Gibt es nicht??? Naja, wir wollen mal nicht päpstlicher sein als der Papst, aber das hat mir gezeigt, dass auch die "Großen" nur mit Wasser kochen ...

Und was ich gestern genäht habe, zeige ich Euch morgen - Versprochen!