Dienstag, 31. Januar 2012

Mille Grazie

Meine Graziella Bestellung ist angekommen. Seitdem ich meine alte Bettwäsche wieder habe, bin ich im Graziella Fieber. So kam es, dass letztens eine Bestellung von hier aufging und bald der Postmann klingelte. Neben einigen anderen schönen Kleinigkeiten habe ich natürlich Stoffe bestellt. Sie sind wirklich wunderschön und farbenfroh. Das Kind hat gleich vor den Stöffchen gehockt und die Tierlaute imitiert und alles bewundert. Die Tränen flossen erst, als ich den Stoff weggenommen habe und in die Waschmaschine gesteckt habe. Vorwaschen ist dringend zu empfehlen, er ist ein gutes Stück, sicherlich 5cm, eingelaufen.
Mit der Bestellung war ich durchaus zufrieden, was ich allerdings schade finde ist, dass die Graziellas den Stoff Milimetergenau zugeschnitten und so die Motivreihen zerschnitten haben. Ich fände es schöner wenn man darauf Rücksicht nähme, so viel mehr Stoff geht dabei ja auch nicht drauf, wenn überhaupt.



Bisher sind zwei Kuschelkissen daraus entstanden. Was aus dem Rest wird, überlege ich noch. Ist schließlich Luxusstoff, da will ich mal warten, wie das fertige Kinderzimmer aussieht.
Wie man sieht, war ich stoffgeizig: Ich habe die Rückseite aus festem roten Baumwollstoff gefertigt. Die Kissen haben den Hotelverschluss. Das ist wirklich sehr einfach zu verarbeiten und ging ratz-fatz und sieht prima aus. Ich finde allerdings immer, dass es eine recht lange offene Seite ist, die bei einem prallen Kissen immer rutscht oder bei einem zu kleinen Kissen labbert. Deshalb habe ich in die Mitte einfach einen Kam Snap gesnapt und nun bin ich zufrieden.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend!

Montag, 30. Januar 2012

Gut betucht

Meine Kleine hat jetzt häufiger Husten und Bronchitis und benötigt irgendwas um den Hals. Den Schal haben wir irgendwo vergessen und so habe ich einfach Halstücher genäht. Einfache Dreiecke, auf der einen Seite mit Baumwollvichy und auf der anderen habe ich einfach Molton genommen. So ist es kuschliger und nicht so dünn. Auf die Baumwolle habe ich gestickt und appliziert. Auf dem einen ist ein Igel aus der Rotkäppiserie von Ginihouse und auf der anderen ein Freebiehund appliziert (ich weiß nicht mehr woher *schäm*). Leider hat meine Maschine bei der Apllikation etwas gezickt und immer den Unterfaden hochgezogen. Da dieser weiß ist, sieht das bei anderes farbigem Stickgarn doof aus. Ich hab es dann nochmal überstickt, aber so richtig wunderhübsch ist er nicht geworden. Schade, aber nicht so schlimm. Um den Hals gewickelt sieht man den Hund nicht und als das Tuch als Kopftuch zweckentfremdet wurde, war es dann wieder niedlich. Könnte aber auch am Model gelegen haben :-)





Hinten an die Zipfel habe ich Kam Snaps gemacht, damit das Tuch nicht verloren geht. So muss man nun einen Knoten machen und dann snapen.


Liebe neue Leserinnen! Ich freue mich sehr, dass Ihr zu mir gefunden habt und begrüße Euch herzlich. Hoffentlich habt ihr Spaß an den Werken und an dem Blog.

Viele Grüße und einen schönen Tag,
Johanna

Freitag, 27. Januar 2012

Versprochen ist versprochen

Einer Freundin hatte ich zwei Spielzeugverstecker versprochen. Gewünscht in rot-weiß gepunktet und dann dazu einen anderen in bunt, für einen Jungen. Ausgesucht hatte ich auf diese vage Äußerung dann den Pilzestoff, der dann aber nicht so gefiel. Grmpf! Dann sollten es doch zwei gepunktete Spielzeugsäcke werden und da ich nicht ausreichend Punktestoff hatte, einigten wir uns auf Punkte mit Pilzebordüre. Dieses Mal ohne Griffe, gut für mich - war deutlich einfacher zu nähen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und zwar hier:


Schon lange wollte ich aus dem schönen Stoff, den eine Freundin meiner Mutter mir überließ (war wohl ein Rest von einer Gardinennähaktion) Kissen für unser Sofa zaubern. Eigentlich ja kein Hexenwerk, hat mich aber doch einige Monate gekostet. Warum auch immer... Ich finde sie hübsch zum Sofa und außerdem ist es auf selbigem nun deutlich kuschliger!




Es ist noch etwas Stoff über, aber ich überlege noch was ich noch nähen möchte. Noch ein Kissen? Noch eine Nackenrolle? Oder vielleicht eine Husse für den Hocker?

Eigentlich möchte ich mir ja eine Tasche nähen und ich überlege schon lange, was ich denn für einen Schnitt nehme und welche Farbkombination. Den Staarsstoff von Farbenmix finde ich toll und hatte ich mir auserkoren, einen Pilzaufnäher gestickt und fertig war sie. Meine neue Tasche???

Nein, sie sah dann doch zu sehr nach Eva aus. Also eine kleine Tasche für ein kleines Fräulein, das eigentlich noch keine Tasche tragen kann, weshalb Mutti sie dann doch schleppt und irgendwie ja nun auch eine neue Tasche hat. Hmmmm, neeee! Ich brauche eine eigene!

Euch hatte ich auch etwas versprochen! Und zwar mein genähtes Geschenk für meinen Mann zu zeigen. Teil 1 war eine Tasche für's IPAD (wir haben aber nur die günstig Ausgabe, aber die muss ja auch verpackt werden). Eine Umhängetasche ist es geworden und damit Mann auch nie eine Mission impossible mit Kind und Pad erleben muss, wird das Pad mit Windeln gepolstert und Flaschenhalter für Fläschchen und Colafläschchen sind auch vorhanden und noch anderer Schnickschnack.





Ein ordentliches Foto vom Innenleben ist mir leider nicht gelungen. Deshalb zur Info: Innen mit grauem Stepstoff gefüttert und rotem und braun-weiß gepunktetem Stoff als Taschen genäht.

Man(n) hat sich sogar gefreut und nicht gedacht, mal was selbstgenähtes toll zu finden. Teil 2 des Geschenks muss noch optimiert werden und wird später gezeigt.

Allen ein schönes Wochenende,
Johanna

Montag, 23. Januar 2012

Aus alt mach neu

Ich bin ein Glückskeks! Mein Kind ist bei der Oma und ich habe tatsächlich den Tag frei (gehabt, denn gleich hole ich das Kind wieder ab)! Das erste Großprojekt führte mich allerdings nicht an meine Nähmaschinchen, sondern in den Keller. Nach unserem Umzug standen im Wäschekeller noch ziemlich viele unausgepackte Kleiderkisten, deren Inhalt aus-sortiert werden musste. Dabei habe ich mich manchmal gegruselt und gefragt: Wie um Himmels Willen sind diese Sachen überhaupt jemals in unseren Schrank gelangt? War das wirklich mal modern? Haben wir diese Kleidungsstücke aus Überzeugung neu gekauft oder doch geerbt???

Einige alte Lieblings - T-Shirts waren zwar nicht mehr tragbar, aber zuschade zum wegwerfen, weil siehe oben: Ehemalige Lieblingsstücke! Also heraussortiert und in die Nähecke gestellt. Damit nicht alles bei guten Vorsätzen und der Krempel in der Ecke bleibt, habe ich mein eigentliches Näh-Projekt beiseite geschoben (sollte was für mich werden, klar...) und mein Vorhaben in die Tat umgesetzt! Ein altes Garfield T-Shirt von mir ist nun in Größe 92 (eigentlich zu groß, Eva trägt 86, aber es wäre ja schade, wenn das Shirt schon jetzt genau passen würde, also lieber 'reinwachsen) geschrumpft und ist ein allerliebstes Kindershirt geworden. Der Garfield passt so grade auf die Vorderseite und der Schriftzug von der Rückseite ist an den Arm gewandert. Sonst hätte ich auch nicht genügend Stoff gehabt. Nach einem Ottobre Schnitt gefertigt und mit rotem Bündchen am Hals und Ärmel verziert. Damit es nicht so labbert, denn eigentlich müsste an den Ärmeln ja kein Bündchen hin. Der Halsausschnitt auf diese Weise gefällt mir weiterhin außerordentlich gut. Ich bin gespannt, wie es am lebenden Modell aussieht. Ich kann jedenfalls sagen: Ich werde das weitermachen und bin eigentlich ein bisschen traurig um alle T-Shirts, die wir weggeworfen haben, dass passiert mir nicht mehr. Und ich weiß auch: Dass ich bald irgendein Band-Shirt kürzen werde, damit Fräulein auch coooool aussieht :-)

Aber seht selbst:


Einen schönen Tag Euch allen und vielen Dank für die lieben Kommentare, ich freue mich sehr darüber!
Johanna

Freitag, 20. Januar 2012

Schlaf Kindlein Schlaf...

In dem flauschigen Schlafanzug den ich gestern gezeigt habe, schläft es sich besonders gut. Nun musste das gute Stück in die Wäsche (muss zum Ärger des Kindes eben ab und an sein...) und Eva hat den Schlafi immer wieder herausgefischt. Ich habe dann gestern mit ihr einen Deal ausgehandelt: Sie bekommt einen weiteren Sanetta Schlafanzug, dafür darf ich den Nachmittag nähen, anders wird er nicht fertig. Und siehe da: hat funktioniert - sie hat den ganzen Tag mit sich selber gespielt! Ich habe den ganzen Nachmittag geschnitten, genäht, geoverlockt und dann: Pünktlich zur Ins-Bett-geh-Zeit war das neue gute Stück fertig! Et voilá:



Wieder nach dem besagten Ottobreschnitt gefertigt. Die Aufnäher auf den Knien sind mit einem Wabenstich aufgenäht, da ich keine Flatlocknähte nähen kann. Die Kombination aus dem "wilden" S`NA Stoff aus dem Hause Sanetta und dem roten Jersey ist zwar nicht unbedingt typisch Mädchen, muss aber ja auch nicht. Und sieht die Maus nicht süß aus?



Nach der Anprobe wurde er auch nicht mehr ausgezogen. Und als er heute Oma vorgeführt werden musste, blieb er auch gleich an, aber es geht ja auch gleich zum Mittagsschlaf :-)

Unsere Oma ist übrigens die Beste: Heute hat sie mir Bettwäsche für Eva mitgebracht, denn seit neuestem reicht der Schlafsack nicht mehr und sie braucht eine Decke und ein Kissen. Normalerweise graut es mir davor, wenn meine Mutter mal wieder die "ollen Kamellen" aus dem Schrank holt. Aber dieses Schätzchen ist ja wohl der Knaller:



Original Graziela Bettwäsche -Jippieh! Neue ist ja fast unbezahlbar und ich habe grade mal beim Auktionshaus geguckt: Diese könnte man für den Schnäppchenpreis von 99€ sofort kaufen... Die wird jetzt gleich gewaschen und dann benutzt. Ach, ich freu mich!

Einen schönen Tag,
Johanna

Donnerstag, 19. Januar 2012

Guten Abend, gute Nacht...

... in Zukunft sollte das mit diesem gemütlichen Schlafanzug ja kein Problem sein! Nach dem Schnitt aus der Ottobre 6/11 habe ich aus kuschligem Sanettajersey einen Schlafanzug für Fräulein Krawalla genäht. Es ist ihr erster ohne Füße und sie war hellauf begeistert davon, die kleinen Stampfer nun sehen zu können. Bei der Anprobe wurde der Schlafi für so gemütlich befunden, dass er erstmal nicht ausgezogen wurde.

Ich muss sagen, ich bin von dem Schnitt begeistert. Bisher habe ich für den riesen Kopf meines Kindes nur den amerikanischen Ausschnitt genäht, ich hatte immer Angst, dass es sonst Gemecker gibt. Aber hier ist das alles wirklich prima und easy anzuziehen. Die Idee der Ottobremacher mit den Flicken auf den Knien fand ich lustig, deshalb habe ich diese aufgegriffen. Dort wählte ich ebenfalls einen Sanettajerseyrest wo der Schriftzug "noise" zu sehen ist - hoffentlich kein Omen für die Nacht :-). Was auf das Shirt sollte, war mir selbst lange Zeit ein Rätsel. Ich fand die Schleife dann sehr niedlich - ein Freebie von Ginihouse - obwohl nicht wirklich passend zum Rest. Da das Teil hier lange zugeschnitten herumlag und darauf wartete genäht zu werden, hatte ich den Stoff erst mal über. Als dann alles genäht war und Fräulein angezogen, war ich wieder verliebt. Püppi musste ihr passendes Hemd dann auch gleich anziehen...

P.S: Besonders stolz bin ich, dass ich die Streifen tatsächlich passgenau genäht habe, so dass es (fast) immer perfekt aussieht.






Mittwoch, 11. Januar 2012

(Fre)e-Book Spielzeugverstecker

Spielzeugverstecker sind ja sooo praktisch und jeder mit Kind kann einen oder mehrere brauchen. Der erste von mir gefertigte sollte eigentlich ein Bortkörbchen werden und irgendwie war er auf einmal riesengroß und auch das Volumenvlies passte nicht wirklich. So wurde kurzerhand umfunktioniert und Evas Duplosteine darin verstaut. Bei der ersten Urlaubsreise stellten wir dann fest, dass es praktisch wäre, wenn er irgendwie verschließbar wäre, damit das Spielzeug einfach eingepackt und im Spielzeugsack ins Auto gelegt werden kann (am besten so, dass man auch während der Fahrt dran kommt ...). Und da sich in der Ferienunterkunft immer die Frage stellt: Wohin mit dem Spielzeug? Kann da nun alles eingeräumt werden und niemand fällt drüber.
Der andere ist für das Expeditregal angepasst und hat Henkel, was ebenfalls praktisch ist. So entstand der Spielzeugverstecker mit Kordel UND Griff. Wobei natürlich auch alles mit Kordel und ohne Griff und umgekehrt gefertigt werden kann. Für beide Versionen habe ich ein E-Book erstellt. Wer von meinen Lesern Interesse hat, meldet sich entweder per Kommentar oder schreibt mir eine Mail. Wenn ihr noch kein Leser seid, könnt ihr das ja jederzeit ändern :-) Und es wäre schön, wenn ihr mir in der Mail versichert, dass ihr das E-Book nicht verkauft und auch die entstandenen Spielzeugverstecker nicht im großen Stil vertreibt. Und ein Foto vom Endprodukt hätte ich dann gerne :-)

Viel Spaß beim Nähen,
Johanna


Montag, 9. Januar 2012

Wieder da - Hurra!

Es geschehen noch Zeichen und Wunder! Seit unserem Umzug im Mai war mein Lade/Überspielkabel für die Digicam verschütt gegangen. Und gestern macht mein Mann in seinem Chaos Ordnung und tadaaaaaaaa! Jetzt konnte ich endlich meine alten Fotos, die noch auf der Kamera waren auf den Rechner ziehen und meine damaligen Nähkunstwerke bewundern. Ach, das ist so toll, nun kann ich endlich wieder ganz easy-peasy knipsen und auch mein Mädchen wieder häufiger ablichten.

Damals entstand als Taufgeschenk für Freunde diese Zwergenkombi:

Der Drache ist appliziert und die Zacken sind mit Zackenliste eingenäht und der Flügel ist nur einseitig befestigt, so dass er flattert. Für mein Mäuschen habe ich die Hose auch genäht, allerdings mit pinkem Drachen.

Einer unserer Lieblingspullis ist dieser mit appliziertem Schaf:


Das Schaf ist aus flauschigem Moltonstoff appliziert mit baumelnden Beinchen. Im Kopf auf der Vorderseite befindet sich eine Quietsche.

Beide Sachen sind wieder nach eigenem Schnitt und eigener Idee entstanden.

Zu guter Letzt noch Evas Weihnachtskleidchen:


Der Schnitt ist der Burda 3/11 entnommen und sehr einfach zu nähen. Das wird nicht das letzte Mal gewesen sein. Für den Sommer nehme ich dann schöne leichte Stoffe. Und Fräulein war und ist ganz verliebt. Immer wenn sie das Kleid sieht, dann muss es angezogen werden. Egal was sie anhat, man kann es also auch prima als Schürze verwenden und über eine Jeans ziehen. Hier habe ich einen edlen Stoff benutzt der zum Teil Cashmere ist. War allerdings ein Stoffrest aus einem Rock für meine Mutter. Ist also schön kuschelig, aber Nachteil: Nicht in der Maschine waschbar. Aufgestickt habe ich einen Button aus der "Rotkäppi und Freunde" Reihe von Ginihouse3. Blöderweise hat meine Stickmaschine die falsche Farbe angezeigt so dass der Wolf nun so dusslig rote Augenbrauen hat. Aber im Märchen ist ja schließlich alles möglich.

Ich wünsche Euch eine schöne Woche!




Samstag, 7. Januar 2012

Geschenkt...

... gab es zu Weihnachten diese netten Sachen:

Den Puppenbuggy haben wir von Arbeitskollegen geschenkt gekriegt und ich habe einen neuen Stoffsitz genäht. "Püppi" (mal abgesehen von "Mama" und "Papa" kann Eva erstaunlicherweise "Püppi" sagen und noch erstaunlicher: Es ist auch ihre Wortkreation, ich würde die Puppe freiwillig nie so nennen... Aber nun wohnt eben "Püppi" hier...) und einen Haufen Puppenkleidung gab es dazu und hat zu Jubelrufen unterm Tannenbaum geführt. Die gestrickten Puppenanziehsachen sind jedoch nicht von mir, da hat unsere Oma gezaubert.


Einen weiteren Spielzeugverstecker gab es auch. Ich habe lange überlegt, wie er aussehen soll. Der rosa Stoff war schnell gewählt, weil er sehr fest ist. Aber ob die Eule alleine bleiben würde oder nicht, da habe ich lange gegrübelt. Letztlich hat da die Faulheit gesiegt, denn ich appliziere nicht gerne Eulen. Das ist mir zu fummelig mit den Augen und so. Und ich hatte keinen passenden Stoff und überhaupt... Und ich bin froh, ich finde den Sack so sehr hübsch. Dank der Kordel kann man ihn zusammenziehen und im nächsten Urlaub wird er uns sicher begleiten. Denn das hat bei dem letzten Spielzeugsack gefehlt. Nun kann das Spielzeug hinein, zugezogen und ins Auto gepackt werden. Nichts fliegt herum und ist soforrt griffbereit. Mit 50cm Höhe und 1m Umfang geht auch einiges hinein.


Ein kleines Präsent für Tanten und Onkeln und Freunde war der Lichtbeutel, den ich bei Luusmeitlifashion gesehen habe.  Erst fand ich ihn gar nicht so großartig. Mittlerweile bin ich total begeistert. Ein wirklich schönes, individuelles und recht schnell gefertigtes Geschenk über das sich alle gefreut haben. Die Stickdatei habe ich von Ginihouse3 kostenlos herunterladen können. Ich habe
nicht nur das Kasperle gestickt, sondern auch einen Engel. Grundsätzlich eignet sich jede Stickerei die einfarbig gestickt werden kann.



Es ist noch viel mehr entstanden, aber das zeige ich ein anderes Mal. Und, soviel kann ich verraten: Ich habe tatsächlich etwas gefunden, dass ich meinem MANN nähen konnte und er hat sich tatsächlich gefreut und kann es nutzen!

Alles Gute für Euch,
Johanna

Donnerstag, 5. Januar 2012

Frohes Fest und guten Rutsch....

...gehabt zu haben. Ja ääähm, ööhhhh....

Erster guter Vorsatz für das Neue Jahr: Fleißiger bloggen! Eigentlich wollte ich mich viel öfter hier zu Wort melden. Eigentlich wollte ich auch endlich das Digicam-überspielkabel finden, damit ich wieder ganz einfach Bilder posten kann. Eigentlich wollte ich die Bilder von der anderen Kamera überspielt haben und die Weihnachtsprojekte zeigen zu können. Eigentlich wollte ich... Ja, was ich nicht alles wollte und will. Vor allem Nähen! Für das Krawallakind gabs viel selbstgemachtes unterm Tannenbaum und das hat viel Freude ausgelöst. Aktuell sitze ich an einem Pyjama und an Spielzeugversteckern. Fotos folgen demnächst. Nun noch ein paar Bilder von früheren Kunstwerkchen.

Zu Evas Geburt habe ich ihr eine Krabbeldecke gehäkelt. Das Muster und wie es geht, habe ich mir selber ausgedacht. Zum Krabbeln wird sie jetzt nicht genutzt, aber vielleicht mal als Tagesdecke?



Habe ich in einem Buch gesehen: Das ist ein Mühlespiel. An der Kordel gezogen wird ein Säckchen draus, und man kann sich am Strand die Mühlesteine zusammensuchen.

Spielzeugverstecker passend für das Expeditregal genäht. Da auch dieser mittlerweile randvoll mit Kuscheltieren ist, wird wohl demnächst noch einer entstehn. Übrigens ebenfalls eigener Schnitt.


Meine Lieben, ich wünsche Euch allen ein wunderbares und glückliches Neues Jahr voll von Inspirationen und Keativität.
Eure Johanna