Dienstag, 2. Dezember 2014

Adventskalender

Nein, keine Sorge! Ich will Euch nicht mit einem weiteren Kalender langweilen. Ich wollte euch nur unseren zeigen.

Montag, 24. November 2014

My kid wears: Latzhose

Ihr Lieben,

ich bin wieder da! Wo ich war? Tja, irgendwo in der Real-life Versenkung. Die freie, mir zur Verfügung stehende Zeit habe ich an der Nähmaschine verbracht und das bloggen immer weiter aufgeschoben.

Montag, 20. Oktober 2014

Herbstoufits: Jacke und Weste

UFF, ich bin fääärtig! Ich habe es ENDLICH geschafft, meinen Kindern ihre neuen Outdooroutfits fertig zu stellen. Ich schaffe es im Moment nicht so oft an die Nähmaschine und ich habe tatsächlich erstmal alle "To Sews" abgehakt. Jedenfalls die Zugeschnittenen, es sind schon wieder reichlich Ideen vorhanden...

Dienstag, 30. September 2014

Hosenfertigwerdedienstag!

Ich bin so froh, wenn ich die Hosenprojekte hinter mir habe... Sie lagen hier zu lange unfertig, halbfertig und so herum, so dass ich schon wieder so viele neue Ideen habe, die ich gerne beginnen würde. Aber ich halte mich strikt dran: Erst die Altlasten fertigstellen, bevor neue Projekte begonnen werden.

Montag, 29. September 2014

Neue Hose, neues Shirt, neuer Body - my kids wear...

Uff, das ist aber schon lange her, dass ich zuletzt gebloggt habe... Verzeiht! Ich weiß auch nicht, der letzte Monat war irgendwie ganz schön nervenaufreibend und zeitraubend. Warum weiß ich eigentlich auch nicht so genau, aber letztlich komme ich im Moment nur abends zum Nähen und da auch mehr theoretisch als tatsächlich. Wir sind viel draußen, waren ein paar Tage weg und ja, was soll ich sagen, manchmal ist das Leben 1.0 ganz schön vereinnahmend :-)

Gestern Abend habe ich aber endlich mal wieder was fertig gestellt. Eine Hose, nach meinem Lieblingsschnitt Lontoon poika aus der Ottobre. Dieses Mal in 104 und verlängert, aber ich denke ich muss die andere, die hier zugeschnitten liegt, eventuell noch etwas schmälern. Aber an sich ist es ja nicht schlecht, wenn die bequem sitzen.
Noch etwas lang, aber die Seitennähte sind getrennt versäubert.
 
Der Stoff war ein Schnäppchen für eine Hand voll Euros und da konnte ich nicht "nein" sagen. Obwohl ich die Meinung meines Mannes teile, dass die Hose grenzwertig bunt für die "große" Tochter ist. Aber mit ein paar schlichten Shirts finde ich es wieder süß. Aber ich denke, ich werde noch eine ganz normale Jeans aus "langweiligem" Jeansstoff machen. Ist bei der farbenfrohen Kleidung manchmal ganz angenehm.

Die Kleine trägt einen selbstgenähten Body nach Schnabelina, Rundhals mit Polokragen. Wie schließt ihr die Bodys eigentlich? Bislang nehme ich die Jerseydrücker von Prym, aber ich finde die sehr dick und habe immer etwas Sorge, dass die ausreißen, jedenfalls wenn man so an den Bodys ruckelt wie ich es hin und wieder mache. Ich wollte jetzt mal das Druckknopfband testen.


 Die große Schwester hat das gleiche Shirt, auch Ottobre, und die Fleecejacke an, die habe ich Euch aber schon gezeigt.


Ich habe jetzt so viel Streifenversäubert, dass ich da jetzt den Dreh 'raus habe und es wirklich sehr ordentlich wird. Soll ich Euch das mal Schritt für Schritt fotografieren? Ich lese immer wieder, dass die Streifenversäuberung viele an ihre Grenzen bringt.

So, nun ab damit zu Fräulein Rohmilch!

Eine tolle Woche Euch allen,
Johanna

Montag, 25. August 2014

Kleidsamer Montag

Heute ist mir aufgefallen, dass ich schon ziemlich viel für meine Kinder genäht habe. So langsam sind die Sachen auch farblich abgestimmt, so dass es nicht mehr wie ein kunterbunter Mix aussieht, sondern harmoniert.

Mein großes Kindergartenkind ging heute so in den Kindergarten:

...es passt noch...

 

...Fleece Jacke dazu...

...Vogeljacke muss auch sein...
...Geschwistermützen...

Die Mützen hat meine Mutter für die beiden gestrickt. I LIKE! Passend dazu gibt es auch noch Pullis, die ich aber bei entsprechendem Wetter zeige, die sind nämlich schön warm.

Das habt ihr übrigens fast alles schonmal gesehen, aber darum geht es ja heute nicht.

Meine Kleine hat etwas neues an:



Den Stoff habe ich aus dem Urlaub mitgebracht. Klar, ist nicht so als gäbe es hier keine Stoffläden. Aber so haben wir eben eine kleine Erinnerung an die schönen Tage, das habe ich letztes Jahr schon gemacht und ist eine prima Ausrede immer und überall Stoff zu kaufen :-).  Da wir dieses Jahr viel Tiere geguckt haben, passten die Pferde ganz gut.
Schnitt ist aus der letzten Ottobre das Kleidchen "Giant Apple". Auf der To-sew-list steht noch als Kombination ein Body und eine Leggins. Das große Mäusekind wird auch ein Kleid aus dem Stoff kriegen, aktuell ist eine Sunje geplant.

Nun ab damit zu Fräulein Rohmilch!

Eine schöne Woche Euch allen,

Eure Johanna

Freitag, 22. August 2014

Wie schön das Du geboren bist ... !

4 Jahre Glück und Spaß - wie die Zeit vergeht! Man glaubt ja anfangs, wenn es an die Kinderplanung geht nicht, dass aus dem Baby, das man gerne hätte, tatsächlich auch Kinder werden. Klar, man malt sich aus, wie man mit Ihnen selber wieder Kind werden darf. Aber so das Drumherum, einfach das Familienleben, das ist doch sehr surreal. Wir sind jedenfalls drin, im vollsten Familienleben. Ein freches, aufgewecktes Kindergartenkind, ein knuddeliges Kleinkind, zwei Geschwister die streckenweise sehr süß miteinander spielen, ein Haus, ein Garten - was will man mehr? (außer mehr Schlaf, mehr Nähzeit...)
 
Diesen vierten Geburtstag galt es also zu feiern. Es gab selbstverständlich ein Geburtstagsshirt. Bibi Blocksberg ist bei uns hoch im Kurs und daher wollte ich das Shirt mit einer Bibi verzieren. Eigentlich wollte ich sie plotten, aber eine Plottvorlage erledigt sich leider auch nicht mal eben und meine Zeichenkünste sind begrenzt, da war Applizieren leichter ... ! Die Sterne und die Zahlen habe ich aber doch geplottet. 

 
Geburtstagsshirt, geplottet und appliziert
 
Die Einladungskarten sollte meine große Kleine selber basteln können. Daher hat die die Karten in Postkartengröße selber mit einer Zackenschere ausgeschnitten, die Besen auch und die Sterne waren noch von Weihnachten über :-) Praktisch, wenn man nichts wegschmeißt... Alles hat sie selber geklebt und sehr stolz im Kindergarten verteilt.

Einladungskarten

Vielleicht schaffe ich es, die Kindergeburtstagsfotos noch nachzureichen. Aber für den Fall das nicht: Es war ein schöner sonniger Tag im Garten, mit vielen Spielen und noch mehr Spaß!

Detail
 
Geburtstagskuchen darf nicht fehlen. Den Überzug aus Fondant mag eigentlich keiner so sehr, aber er sieht hübsch aus und das war in diesem Fall auch wichtig :-) Die "4" Kerze  fehlt grade...

Geburtstagskuchen
 
Die Eiskuchen waren für den Kindergeburtstag auch bestellt. Da habe ich nur dieses "Eis" für die Kinder gemacht, das was man hier sieht, ist ein Teil der Kuchentafel der Familienparty.

Detail
 
Das Geburtstagsaufgeregte Kind musste beschäftigt werden, denn ich hatte ja auch einiges zu tun. Deshalb haben wie die Wimpelkette selber gebastelt. Vierecke mit der Zackenschere ausgeschnitten, in der Mitte gefaltet und über ein Stück Schnur gelegt und geklebt. Ging ganz einfach.

Wimpelkette


Hier sieht man die Farbenpracht ein bisschen besser, die Belichtung war nicht optimal...

Detail
 
Und jetzt grade freue ich mich, ganz Freutagstypisch sehr. Denn  --- tadaaaaaaa --- der Melonenigel für den Kindergarten ist fertig geworden. Und, wie ich finde, ganz süß geworden. Im Kindergarten muss der Geburtstag nämlich gesund gefeiert werden und ich hatte nach dem letztjährigen Gurkenkrokodil den Ehrgeiz wieder etwas Lustiges zu machen.
 
Melonenigel für den Kindergarten
 
Das Küchenchaos müsst ihr Euch wegdenken... Es war natürlich wieder hektisch heute morgen, natürlich kamen wir zu spät, natürlich brauchte ich noch ein Foto, natürlich keine Zeit erst aufzuräumen, schnelles Foto auf dem Boden gemacht..., im Kindergarteninnenhof verbotenerweise kurz geparkt, um Mr. Igel heile und schnell hineinzubringen und dann: Eine stolze Vierjährige mit dem Melonenigel, glückliche Kinder Drumherum... Geburtstag ist einfach toll. (Mein eigener ist seit vier Jahren übrigens völlig unwichtig geworden, geht Euch das auch so?)

...mit aufgeräumtem Fußboden
Schönes Wochenende und schönen Freutag allen Euch Lieben!!!
 
Johanna

Montag, 18. August 2014

My kid wears...

..heute dieses Kleid:


...von vorne...

...von hinten...

Entstanden vor unserem Urlaub.  Den Stoff habe ich auf dem Stoffmarkt gesehen und mich gleich verliebt. Aus Sparsamkeitsgründen kam nur ein halber Meter mit.

Das Kleid ist ein Schnitt aus der Ottobre 4/11, bloß ohne den Riesenpropeller auf dem Bauch, das ist mir etwas "too much". Als Kombistoff diente dieser nette Streifenstoff. Erst wolle ich noch die Rotkäppchenserie draufsticken, aber ich finde es so auch schon toll genug. Manchmal ist weniger eben mehr.

Aus dem Stoff ist auch der Rucksack für meine Minimaus entstanden, sie hat immer den Rucksack von der großen Schwester herumgetragen und die beiden haben "Schulkind" gespielt. Dabei war die Kline das Schulkind. Das war urkomisch anzusehen und mich hat es immer gerührt, wie sehr sie auf Rücksäcke abgefahren ist. Auch bei Freunden und überall. Für den Urlaub war also klar: Es musste ein zweiter "Rudi" her.

 
... such den Rucksack...
 
... glückliches Kind...
 
...das Prachtstück...


Nach langer Zeit mal wieder in der Bloggerwelt und da Montag ist, auch gleich bei Fräulein Rohmilch.

Schöne Grüße und einen sonnigen Tag,

Johanna
 

Montag, 21. Juli 2014

Kleidsam

Letztens ist noch diese Kombi entstanden:

Hut, Kleid und Leggins für die Minimaus.
 




Für die große Schwester ein Sommerkleid. Leider ist der Ausschnitt einen Ticken zu labberig.Aber die Schleife ist ganz süß.

 


Und da beide Mädels heute zufälligerweise diese Kombi anhaben, verlinke ich mal zu Fräulein Rohmilch.



Liebe Grüße, Johanna

Samstag, 5. Juli 2014

Hosen

Eine alte Papajeans kann zu so etwas entzückendem werden:





Ich liebe diese Hose. Eigentlich sollte ja eine schnelle Gartendreckigwerdsandkistenundblumenausbuddelhose werden. Dann aber habe ich einer älteren Ottobre geblättert, den Schnitt gesehen, abgewandelt und *hach* dann die Taschen und Saumkanten mit Stoffresten (siehe Projekt Resteverwertung) betüddelt. I LIKE!

Tricky war es, die Nähte schön zu bekommen. Jeansgarn habe ich nicht gekriegt und dann wurde mir Knopflochgarn empfohlen. Ich muss sagen, ich bin das erste Mal schlecht beraten worden (ich mag den örtlichen Dealer eh nicht so, aber für Garn hat es sonst gereicht...). Aber wenn man nur die Unterfadenspule damit bespult und als Oberfaden einen normalen Faden nimmt, sieht es ganz ok aus. Ich habe die Nähte mit der Ovi versäumt und alles mit der Nähmaschine zusammengenäht. Das mache ich jetzt öfter, so werden die Nähte nicht so dick und ich finde es ganz dekorativ.

Ein weiteres Hosenprojekt war es, kurze Hosen zu nähen. Die Hose aus dem Rosastreifenstoff mag ich ebenfalls sehr. Auch hier war noch was über. Für mein krabbelndes Blumenpflückekind aber irgendwie zu empfindlich. Aber Projekt Resteverwertung schrieb vor, dass daraus noch was entstehen muss. Warum also nicht einfach noch eine kurze Hose daraus machen? Ich habe den bewährten Hosenschnitt Lontoon Poika  aus der Ottobre genommen und die Beine gekürzt. Ich finde, es ist echt gut geworden und auch das Kind mag sie. Ich habe in der letzten Zeit immer Schiebeknöpfe genommen, in der Annahme, dass Kindergartenkinder diese selber schließen können. Aber die blöden Dinger verrutschen immer. Also gibt es das nächste Mal richtige Jeansknöpfe.




Viele liebe Grüße, Johanna

Freitag, 4. Juli 2014

Wenn die Sommersonne lacht

Eigentlich wollte ich Euch meine zuletzt fabrizierten Hosen zeigen. Aber angesichts des Sommerwetters zeige ich euch die Outifts, die meine beiden heute ausgeführt haben. Leider nicht als Tragebild. Und da es heute viel Wassermelone gab, ist das alles auch erst mal in der Wäsche :-)


Diesen Stoff hatte ich ebenfalls über. Ein etwas feinerer, weißer Stoff mit niedlichem Muster. Für ein Hängerchen perfekt geeignet. Hat noch genau gereicht und sieht sehr süß aus. Im Vergleich zu Kleidern leiden die Hängerchen bei uns nicht so sehr (mal abgesehen unter tropfender Wassermelone).


Schnitt aus einem Nähbuch, aber abgewandelt. Das Praktische: Die Hängerchen muss man nur in der Länge verändern. Angezogen super süß!


Ein Projekt aus meiner "Stoffverbrauchaktion". Diesen Meckistoff habe ich vor Jahren gekauft, um meiner Großen genau dieses Teil zu nähen. Es mussten dann 3 Jahre vergehen, bevor dies umgesetzt wurde. Nun für die Kleine. Ebenfalls ein reizendes Stückchen geworden. Sieht an kleinen Windelpopos total süß aus. Ein bisschen Retro, aber nicht zu sehr. Aber, hätte ich den Stoff nicht über gehabt, hätte ich mich vermutlich für was anderes entschieden. Ich merke immer wieder, dass es nicht lohnt, Stoffe zu bunkern. Es gibt immer wieder tolle Designs und der Geschmack ändert sich doch auch mit. EGAL! Ich mag beide Teile, grade für heißes Wetter. Schnitt übrigens aus einer älteren Ottobre (2011?!)

Tolles Wetter, tolle Outfits, glückliche Mama - ein klarer Fall für den Freutag.

Ein wunderbares Wochenende Euch allen,
Johanna

Dienstag, 24. Juni 2014

Absolut: Rockig!

Sommer, Sonne, Sonnenschein - da muss her ein Röckelein. Oder auch zwei. Oder drei.

Die letzte Zeit war ich blogmäßig nicht so aktiv, dafür habe ich fleißig genäht und werde jetzt, wenn wegen Arbeit und so, eine weniger nähaktive Zeit startet (und man immer wieder Ablenkung am Computer sucht :-) ), die Ergebnisse mit Euch teilen.

Meine neue Lieblingssommerjacke habe ich Euch im letzten Post gezeigt und auch erzählt, dass es für eine weitere in Miniausgabe nicht mehr gereicht hat. Dafür für ein Röckchen für meine "Große".

 
Ich nähe sehr gerne Röcke. Erstens weil es theoretisch schnell geht -je nach Betüddelungsgrad. Zweitens kann man eigentlich gar nicht so viel verkehrt machen. Und Drittens läuft grade bei mir Projekt Resteverbrauch. Ich gehöre nämlich zu den Menschen die jeden Fitzel der noch halbwegs brauchbar ist, in die Applikationsrestekiste legt (und ja, manchmal bin ich froh drum...), und jeden größeren Streifen im Stoffschrank aufbewahrt. Das habe ich jetzt geändert. Alles woraus ich nicht mehr viel machen kann, kam in die nächste Restekiste. Die vielen Farben haben mir meinen Kreativitätsblick verstellt, und dabei konnte man aus den Stücken oft nichts mehr zaubern. Die Stoffe die noch tauglich sind, werden nach und nach vernäht. Denn mal im Ernst: Wunderschöne Stoffe gibt es immer und die will man ja auch kaufen dürfen. 



 

 So ist dieser Rock entstanden. Ich liebe Rot mit weißen Punkten und den Pilzstoff finde ich auch süß. Beflockt ist das ganze auch noch, mit Reh und Eichhörnchen und Blumenkranz. Oft mag ich es ja nicht so gerne wenn man der Kleidung meiner Kinder sofort ansieht "selbstgenäht". Aber bei Röcken kann es nicht verspielt genug sein. Da kriegen die Mädchen im Kindergarten immer große Augen und die Mütter versuchen es immer wieder: Aber nein, meine Sachen mache ich für uns und die gibt es nicht zum Verkauf.

Beim nächsten Mal zeige ich Euch die Shirts die entstanden sind und nach und nach die anderen Sachen. So langsam habe ich einiges "auf Halde".

Ganz liebe Grüße,
Johanna

Montag, 2. Juni 2014

My kid wears: Sommerjacke

Endlich mal wieder bei My Kid wears! Mit dieser wunderbaren Jacke. Ich bin immer wieder erstaunt, wie lange es doch braucht, bis man ein Gedankenprojekt fertig hat. Damit meine ich nicht das Nähen. Das ist noch am Schnellsten erledigt. Aber so überhaupt: Den Stoff habe ich Mitte April für eine Sommerjacke gekauft und dann muss der Schnitt gefunden werden, abgepaust und angepasst usw.

Heraus kam das:

Vorderseite

Die Taschen mit Herzenknöpfen

Punktefutterstoff

Namensbaumler am Reißverschluss


Die Jacke ist aus einer älteren Ottobre und ohne Vlies verstärkt (Sommerjacke eben...). Statt einer Knopfleiste - unpraktisch im Kindergarten - habe ich einen Reißverschluss eingebaut. Ich finde die Gummiraffung am Bauch super, ansonsten sähe die Jacke wie ein Sack aus. Aber der Nachteil ist eindeutig, dass man den Tunnelzug von links aufsteppen muss. Immer wenn man nicht sieht, was man näht, wird es nicht so ordentlich. Das ist auch leider der Fall, aber für nicht-Eingeweihte wohl nicht zu sehen.

Eigentlich sollte noch eine kleine für die Minimaus entstehen, aber der Stoff reicht nicht, und ihr passt noch die vom Herbst-sew-along und das ist dann auch genug. Aus den Resten wird ein Röckchen entstehen.

Und nun im Einsatz:




Ach, die Hose ist übrigens auch selbstgenäht. Das T-Shirt drunter auch! So langsam gibt es kein Entrinnen :-)

Es gibt so Projekte, die machen einen glücklich und stolz. Das ist eines davon und ich freue mich, diese Freude mit Euch zu teilen. Ich nähe ja auch viele Dinge, die ich gar nicht zeige, ihr seht ja nur die Rosinchen :-) ! Und grade wenn wie bei uns krankheitsmäßig der Wurm drin ist, bin ich froh, meine farbenfrohen Stoffe zu haben!

Schnitt: Ottobre 1/2012, Butterfly Camouflage Größe 110
Stoff: Stoffmarkt
Verlinkt: My kid wears, Meitlisache

Montag, 26. Mai 2014

Flipper und Freewilly

Mein Beitrag zur diesmonatigen Freebiechallenge bei Kirsten:




Die letzten beiden Male habe ich mit furchtbar schlechtem Gewissen geschwänzt, aber es ging einfach nicht. Und das ich bei dem Delphin/Walsujet dabei sein würde, war mir schnell klar. Aber weder mit Stickmaschine noch mit Applikation. Denn ich wollte das Motiv plotten. Immerhin habe ich schon dreimal geplottet, da wurde es Zeit für ein bisschen Größenwahn :-) Denn auch wenn Plotten schnellere Erfolge verspricht, so ganz mal eben ist es dann auch nicht getan. Mehrfarbig schon gar nicht und meine vorangegangenen Versuche waren mit Flockfolie ausgeführt, dieses Mal, der Farbwahl geschuldet, habe ich Flexfolie verwendet. Kann noch optimiert werden, aber Details kann ich erst nach dem ersten Waschgang verraten :-)

Huh, und grade konnte ich ein neues Label vergeben:"Geplottet" :-)

Ich finde das Ergebnis sehr süß und halte mich an die Spielregeln, und stelle es bei Kirsten ein!

Edit: Hier noch ein Tragefoto und zusätzlich verlinke ich noch bei Plotterliebe:


Nun wünsche ich Euch allen eine tolle Woche!
Johanna